Service – wichtige Adressen für den Urlaub mit Hund in der Normandie

Wo ist der nächste Tierarzt? Auf welches Event kann ich zusammen mit meinem Hund? Wann ist Wochenmarkt? Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Infos für Ihren Urlaub mit Hund in der Normandie zusammen gestellt.

Fehlt Ihnen etwas? Haben Sie Tipps für uns? Gute Adressen? Wir wollen unseren Serviceteil für Urlauber mit Hund in der Normandie ständig erweitern und verbessern. Bitte schreiben Sie uns über das Kontaktformular!

Einreisebestimmungen für Hunde nach Frankreich

Es gilt die EU-Veordnung 576/2013.

Folgende Bestimmungen müssen erfüllt sein:

  • genaue Identifizierung (Mikrochip seit dem 3. Juli 2011 oder Tätowierung, wenn diese vor dem 3. Juli 2011 durchgeführt wurde und gut leserlich ist).
  • gültige Impfung gegen die Tollwut (Erstimpfung: Einfuhr erst 21 Tage nach Erstimpfung möglich - Auffrischung: max. 1 Jahr nach der letzten Impfung oder länger je nach Impfstoff, muss auf dem Impfpass angegeben sein; die 3 Jahre gültige Tollwutimpfung wird anerkannt).
  • Europäischer Pass (Ausstellung bis zum 29.12.2014: gemäß der EU-Entscheidung Nr. 2003/803 – Ausstellung nach dem 28.12.2014: gemäß EU-Verordnung Nr. 577/2013), der von einem Tierarzt ausgefüllt wurde. Er muss die Identifizierung und die gültige Impfung bestätigen.

 „Kampfhunde“ nach französischem Gesetz:

Die Verbringung von Kampfhunden der ersten Kategorie ist verboten und wird als Straftat bewertet.

Die Verbringung von Hunden der zweiten Kategorie obliegt zahlreichen Bedingungen, die einen kurzen Aufenthalt in Frankreich quasi unmöglich machen, da Hund und Halter Eignungsnachweis, Verhaltensbegutachtung, Besitzgenehmigung (diese ist mit einem Wohnsitz in Frankreich verbunden) in Frankreich absolvieren müssen.

 

Weitere Informationen finden sich auf der Seite der französischen Botschaft:

https://de.ambafrance.org/Haustiere-Einreisebestimmungen